Kategorie: Uncategorised
Zugriffe: 856

Falscher Biss mit Folgen


Kopf- und Gesichtsschmerzen, Verspannungen in Hals und Nackenmuskulatur, Tinnitus und Schwindelgefühle – viele gesundheitliche Probleme können ein gestörtes Kausystem zur Ursache haben. In unserer Praxis gehen wir dem mit speziellen Diagnosemethoden auf den Grund. Die Ergebnisse sind die Basis einer gezielten Therapie.

Mit der Funktionsanalyse können wir Fehlbelastungen im Kausystem unserer Patienten erkennen und beseitigen. Nach Erhebung der Vorgeschichte folgt eine manuelle Untersuchung der Kaumuskeln und Kiefergelenke mit den Fingerspitzen. Röntgenaufnahmen komplementieren das Bild. Im weiteren Verlauf untersuchen wir den funktionellen Zustand und das Zusammenwirken von Zähnen, Kiefergelenken und Muskulatur mit Hilfe von Messgeräten. Wenn nötig erfassen wir die dynamischen Kaubewegungen und Kontaktverhältnisse der Zähne.

Zur Therapie von Funktionsstörungen stehen Aufbissbehelfe („Anti-Knirscherschiene“) und so genannte Okklusionsschienen zur Verfügung. Sie sorgen für Entspannung der Kaumuskulatur und führen den Unterkiefer in die korrekte Lage. Bringen sie eine Besserung der Beschwerden, kann die Korrektur der Bisslage direkt an den Zähnen vorgenommen werden, zum Beispiel durch Beschleifen der Zähne oder Neugestaltung der Kauflächen.